Blue Ray oder DVD-Backup erstellen – Schritt für Schritt vom Silberling auf NAS und iPad

In letzter Zeit hat mich mal wieder ein altes Thema eingeholt, mit dem ich mich länger nicht beschäftigt habe. Es geht um das Sichern von DVDs oder BlueRays auf meine Synology NAS (DS215j).

Nach einiger Zeit mit einem Netgear ReadyNAS  Duo, in Summe 3 kaputten Festplatten und der Gewissheit, dass es offenbar auch benutzerfreundlicher geht (in der Arbeit haben wir eine Synology NAS), bin ich umgestiegen. Die DS215j läuft sehr zuverlässig, ist intuitiv über das Webinterface bedienbar und im Zusammenspiel mit meinen restlichen Geräten zu Hause und den Apps von unterwegs echt angenehm.

Insbesondere sehe ich mir gerne auf www.onlinetvrecorder.com aufgenommene TV-Sendungen an, die ich mit der Download Extension auf das NAS hole. Das klappt hervorragend.

Da der Aufruf über meine TVs sehr bequem funktioniert, habe ich in den letzten Wochen begonnen, meine DVDs auch zu digitalisieren und auf der NAS abzulegen.

Ich habe dazu einige Tools ausprobiert und bin irgendwie beim Freemake Video Converter gelandet, mit dem ich längere Zeit zufrieden war und nachkurzen Tests mir auch 2 Keys dazu gekauft habe.
Allerdings kann der Freemake leider keine BlueRays rippen. Zudem stellte mich meine Game of Thrones Reihe vor die Herausforderung, die sog.  „erzwungenen Untertitel“ (engl. forced subtitles) näher zu betrachten.

Was sind „forced subtitles“?

Normale Untertitel kennt Ihr. Diese sind nützlich, wenn man z.B. Filme in der Originalsprache ansieht und die Übersetzung dazu mitlesen will. Nun brauche ich das aber nicht in meinem Zielformat MP4, wenn eine deutsche Tonspur vorhanden ist. Dachte ich, bis ich beim Auslesen der Blue Ray eine Untertitelspur „erzwungene Untertitel“ bzw. „forced subtitle“ gefunden habe. In dieser Untertitelspur, die auf einer Blue Ray eben sauber erkennbar ist, werden Sequenzen mit Fremdsprache  übersetzt, die auch bei deutscher Tonspur notwendig sind. Am Beispiel GoT ist das, wenn z.N. Daenerys Targaryen Valyrisch oder Dothraki spricht. Auf der Audiospur hört man also die Fremdsprache, es wird aber dazu passen die deutsche Übersetzung als Untertitel eingeblendet.

 

Was beim Sichern von einer Blue Ray gut klappt, stellt dich vor bei einer DVD teilweise vor eine Herausforderung. Denn in der GoT-Reihe (und nach meiner Recherche auch bei einigen anderen Titeln) ist dieser forced subtitle nicht als separate Spur erkennbar. In der folgenden Anleitung erkläre ich am Beispiel der GoT-DVDs, wie ich vorgehe, um an die forced subtitels zu kommen und diese in die MP4s, die mein bevorzugtes Zielformat auf dem NAS sind, „einzubrennen“.

Setup / Voraussetzungen

Mein Setup:
Hardware:
Windows 10 Laptop mit DVD-Laufwerk

Software:

Step by Step

MakeMKV: Auslesen der DVD

  • Mit makeMKV DVD einlesen.
  • Mit der rechten Maustaste auf die Checkboxen klicken und „Alle abwählen“ anklicken.
  • Danach die gewünschten Kapitel anklicken. wenn Ihr die für euch richtigen Voreinstellungen in den Optionen von MakeMKV gemacht habt, ist jetzt bei diesen ausgewählten Kapiteln die deutsche Audiospur und die deutschen Untertitel korrekt aktiviert. Falls nicht, wählt hier die passende Audiospur und eben die deutschen Untertitel aus.

MakeMKV: Rippen
Nun rippt die Kapitel in ein Zielverzeichnis eurer Wahl. Dort werden Ihr dann eine title00.mkv finden.

Explorer: Umbenennen der Datei
Benennt nun diese Datei so um, wie es Euch beliebt. Als Beispiel nenne ich diese Datei nun um in „S01E05_Der Wolf und der Löwe.mkv“.

Subtitle Edit: Auslesen der Untertitel

  • Startet Subtitle Edit und wählt „Datei / Importieren aus Matruska (*mkv)“.
  • Sucht die o.g. gerippte Datei und öffnet diese.
  • Aktiviert nun unten die Checkbox „nur erzwungene Untertitel“ .
  • Klickt auf „OCR starten“.
    Nun liest Subtite Edit die Untertitel mittels Schrifterkennung aus dem MKV aus.

Subtitle Edit: Speichern der Datei

  • Eigentlich könnt Ihr jetzt die erzeugte Untertiteldatei im Verzeichnis der *.mkv speichern. Standardmäßig schlägt Euch „Subtitle Edit“ den ursprünglichen Dateinamen mit der Endung *.srt vor, also: „S01E05_Der Wolf und der Löwe.srt“.  Ihr könnt aber auch noch Feintuning an der Schriftwart und Co. vornehmen, wenn ihr wollt.

Freemake Video Converter: Umwandeln in MP4

  • Im „Freemake Video Converter“ (FVC) klickt ihr auf „+Video“ und wählt die MKV-Datei „S01E05_Der Wolf und der Löwe.mkv“ aus.
  • Da wir ja nur die deutsche Audiospur gerippt haben, ist das die einzige und vorbelegt.
  • Bei den Untertiteln müsst Ihr nun statt „Untertitel:aus“ die gerade erzeugte  *.srt-Datei auswählen. Diese beginnt mit „S01E05…“.
  • Das könnt ihr mit weiteren Files wiederholen und wählt dann das Ausgabeformat eurer Wahl.
    Ich wähle hier das „iPad3“-Profil, welches eine MP4 in Full-HD erzeugt. Pro Episode sind das ca. 1 GB.
  • Dann klickt auf „Start“ und lasst FVC seine Arbeit machen.
    Ich mach das gerne am Abend und aktivere dann die Checkbox „Nach Beendigung PC herunterfahren“.

 

 

 

 

 

 

 

Fertig!

Nun habt Ihr eine MP4-Datei, die an den richtigen Stellen die Untertitel einblendet, falls ihr nicht dothrakisch oder valyrisch versteht 🙂
Mit „Subtitle Edit“ kann man diese Untertitel auch noch aufhübschen, Schriftarten und -farbe ändern, Zeilenumbrüche bearbeiten oder auch Texte ersetzen. Wer also Lust  hat, kann statt hochdeutsch auch mal Mundart-Untertitel einbauen.

Ihr habt eine schnellere oder bessere Methode? Dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar, ich bin gespannt.